EX/A36/20201401/06042021-1
:
Zuständige Geschäftsstelle:
TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Hannover
Am TÜV 1
30519 Hannover
Teilnahmegebühr:
Teilnahmegebühr
1.463,70
EUR (inkl. USt)
(Netto: 1.230,00 EUR)

Gesamt
1.463,70
EUR (inkl. USt)
(Netto: 1.230,00 EUR)




Weitere Informationen / Anmeldeformular zum Drucken

Ihr Nutzen:
In unserem Zertifikatslehrgang Prozessauditor VDA 6.3 erfahren Sie, wie Sie die Anforderungen und Bestimmungen der IATF 16949 mithilfe von Prozessaudits, basierend auf dem VDA-Band 6.3, intern (1st-Party-Audit) und beim Lieferanten (2nd-Party-Audit) umsetzen. Durch dieses Vorgehen werden Audits und Auditergebnisse vergleichbar und transparent.

Basierend auf dem prozessorientierten Ansatz hat das Prozessaudit in der Automobilindustrie an Bedeutung gewonnen. Die OEM und die IATF 16949 fordern die Qualifizierung der System-, Prozess- und Produktauditoren entsprechend den Normen und Regelwerken. Mit dem Prozessaudit und der Potenzialanalyse, unter Berücksichtigung der Automotive Core Tools, bewerten Sie die Produktionsprozesse Ihrer Lieferanten. Darüber hinaus wissen Sie, wie die Vorbereitung und Bewertung von Projektaudits erfolgt, wobei die Schwerpunkte beim Projektmanagement und bei der Produkt- und Prozessentwicklung auf der Anwendung von QM-Werkzeugen und Core Tools (z. B. FMEA, 8D-Methode, PPF, SPC, FTA, SWOT, DOE) liegen. Sie werden in die Lage versetzt, Verbesserungspotenziale in den Prozessen zu erkennen und Maßnahmen einzufordern.

Nach dem Lehrgang haben Sie die Möglichkeit, wie im VDA-Band 6.3 gefordert, an einer Prüfung teilzunehmen. Mit der erfolgreichen Absolvierung der Prüfung erwerben Sie ein auf drei Jahre befristetes Personenzertifikat und die Auditorenkarte der Personenzertifizierungsstelle der TÜV NORD CERT. Dieses bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen und Ihre Kompetenz mit der wiederkehrenden Rezertifizierung neu bestätigen zu lassen. Hiermit erfüllen Sie die Anforderungen Ihrer Kunden oder Lieferanten in Bezug auf die Aktualität Ihrer Qualifikation.

Unsere Prüfungen und Personenzertifizierungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem hohen Anspruch der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) an die Regularien im akkreditierten Bereich folgen.
Teilnehmerkreis:
Diese Ausbildung richtet sich an verantwortliche Personen aus dem Qualitätsmanagement und der Qualitätssicherung, die Prozesse auf Basis des aktuellen VDA-Band 6.3 im eigenen Unternehmen und bei Lieferanten auditieren sollen. Hierbei sind insbesondere Qualitätsbeauftragte und -auditoren sowie IATF-16949-Auditoren angesprochen.
Inhalt:
Zielsetzung
- Anforderungen der IATF 16949, VDA-Band 6.3 und der OEM an die Durchführung von Prozessaudits

An die Auditoren
- Anforderungen an die Auditdurchführung (ISO 19011, VDA 6.3)
- Prozessaudit-Arten (X1 bis X5) nach VDA 6.3
- Abgrenzung zwischen Prozessaudits und Potenzialanalyse

Auditplanung und Vorbereitung
- Schritte im Auditprozess nach VDA 6.3
- Vorbereitung des internen und externen Prozessaudits

Auditdurchführung
- Durchführung der Potenzialanalyse beim Lieferanten (P1)
- Durchführung eines Projektaudits in der Entwicklung (P2 bis P4)
- Prozessaudit beim Lieferanten in der Serie (P5 bis P7)

Bewertung der Audit-Feststellungen
- Beurteilung der Ergebnisse
- Erstellung des Auditberichtes

Alle Phasen der Prozessauditierung nach VDA-Band 6.3 werden in Gruppenarbeiten praktisch angewendet

Weiteres Vorgehen
- Lessons Learned
- Schriftliche Erfolgskontrolle am 3. Tag

Schriftliche und mündliche Prüfung an einem gesonderten Prüfungstag, wahlweise direkt nach Ihrer Ausbildung (4. Tag) oder zeitlich versetzt
Voraussetzungen:
Folgende Voraussetzungen zur Teilnahme am Lehrgang:
- Kenntnisse der zutreffenden Managementanforderungen, z. B. IATF 16949, DIN EN ISO 9001, VDA 6.1
- Gute Kenntnisse der Automotive Core Tools
- Kenntnis der zutreffenden kundenspezifischen Anforderungen
- Drei Jahre Berufserfahrung vorzugsweise in produzierenden Unternehmen der Automobilindustrie,
davon mindestens ein Jahr im Qualitäts- und/oder Prozessmanagement

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Prüfung zum VDA 6.3 – Prozessauditor (TÜV), 1st-/2nd-Party-Auditor:
- Fünf Jahre Berufserfahrung vorzugsweise im produzierenden Unternehmen der Automobilindustrie,
davon mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Qualitäts- und/oder Prozessmanagement
- Auditerfahrung: Nachzuweisen sind mind. zwei interne und/oder externe Audits nach VDA 6.x, IATF 16949
oder DIN EN ISO 9001 als Auditor oder Co-Auditor mit in Summe zwei Tagen Auditdurchführung vor Ort

Das Erfüllen Ihrer persönlichen Anforderungen nach VDA 6.3 wird anhand eines Zertifizierungsantrags geprüft. Diesen erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung.
Hinweise:

Zusätzlich zu unseren Schulungsunterlagen erhalten Sie: 




  • den aktuellen VDA-Band 6.3 

  • einen USB-Stick mit vorgefertigten Excel Templates 



Wenn die Möglichkeit besteht, bringen Sie bitte einen Laptop mit.



Zur Teilnahme an der Prüfung VDA 6.3 – Prozessauditor (TÜV), 1st-/2nd-Party-Auditor, muss eine separate Anmeldung erfolgen. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung einen Zertifizierungsantrag und reichen diesen bei der Personenzertifizierungsstelle der TÜV NORD CERT ein. Das Personenzertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren und weist durch wiederkehrende Rezertifizierung die Aufrechterhaltung Ihres Wissens nach.



Nutzen Sie das Seminar Methodenbeauftragter (TÜV) – Automotive Core Tools zur Vervollständigung Ihrer Auditorenkompetenz entsprechend IATF 16949.

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie
Ansprechpartner:


Newsletter abbonieren

kostenloser Service!

07.12.2020

12.04.2021

21.06.2021

12.07.2021

13.09.2021



03.02.2021


17.03.2021


22.06.2021


02.11.2021


14.12.2021