EX/A07/10157201/26112019-1
:
Zuständige Geschäftsstelle:
TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstr. 31
22525 Hamburg
Teilnahmegebühr:
Teilnahmegebühr
916,30
EUR (inkl. USt)
(Netto: 770,00 EUR)

Gesamt
916,30
EUR (inkl. USt)
(Netto: 770,00 EUR)

Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar!
Bitte wählen Sie einen Alternativtermin, oder kontaktieren Sie uns, um sich ggf. für eine Warteliste anzumelden.


Weitere Informationen / Anmeldeformular zum Drucken

Ihr Nutzen:
Die diesjährige Fachtagung zum Arbeitnehmerdatenschutz steht ganz im Zeichen der seit 25. Mai 2018 anzuwendenden DSGVO.

Insgesamt werden die aktuellen Entwicklungen in der Datenschutz-Gesetzgebung aus Sicht der Aufsichtsbehörden, von Fachanwälten und Datenschutzbeauftragten beleuchtet.

Es werden die Rechtsprechung zu den Mitbestimmungs- und Informationsrechten der Betriebs- und Personalräte zum Beschäftigtendatenschutz sowie die Grenzen des Kontrollrechts einer Prüfung unterzogen. Daneben stellen sich Fragen zum Verhältnis zwischen betrieblichen Datenschutzbeauftragten und Betriebsrat.

Außerdem bietet unsere Fachtagung beispielhafte Einblicke in die Praxis und Sie erfahren, welche Maßnahmen sich für Sie als handelnde und verantwortliche Person ergeben.

Ausgewiesene Experten zeigen die arbeits- und datenschutzrechtlichen Grenzen auf.

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf spannende Vorträge und kompetente Vortragende, die Ihnen Rede und Antwort stehen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen.

Nähere Informationen zu dem Programm und den Referenten finden Sie unter: www.tuev-nord.de/tk-ads
Teilnehmerkreis:
Betriebliche Datenschutzbeauftragte, Behördliche Datenschutzbeauftragte, Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche: IT-Sicherheit, Revision, Recht, Personal, Geschäftsführer, bei denen Datenschutz ein Chefthema ist sowie Betriebsräte und Rechtsanwälte
Inhalt:
Ab 9.00 Uhr Registration

9.30 Uhr Begrüßung und Einleitung
Clarissa Hörnke
TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG

Moderation:
Frank Henkel
Rechtsanwaltskanzlei Frank Henkel, Hamburg

9.45 Uhr
Erfahrung der Aufsichtsbehörden zum Beschäftigtendatenschutz nach Einführung der DSGVO
Dr. Jens Ambrock
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

10.30 Uhr
Heimliche Überwachung von Mitarbeitern – Vereinbarkeit mit Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte?
Dr. Philipp Byers
LUTZ | ABEL PartG mbB, München

11.15 Uhr Kaffeepause

11.45 Uhr
Whistleblowing im Betrieb heute und morgen – etwaige Auswirkungen durch neue Richtlinie der EU
Sebastian Rombey
Uni Bonn

12.30 Uhr
Zulässigkeit von Führungszeugnissen von Bewerbern und Mitarbeitern
Dr. Britta Mester
datenschutz nord GmbH, Bremen

13.15 Uhr Mittagspause

14.15 Uhr
Kontrollrecht des Datenschutzbeauftragten gegenüber dem Betriebsrat oder ist der Betriebsrat Verantwortlicher?
Dr. Stefan Brink
Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Baden-Württemberg, Stuttgart

15.00 Uhr
Beschäftigtendatenschutz und Mitbestimmungs- und Informationsrechte der Betriebs- und Personalräte – Was gibt es Neues?
Dr. Frank Bongers
Esche Schümann Commichau Anwälte, Hamburg

15.45 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr
(Immaterielle) Schadenersatz- und Bußgeldrisiken des Arbeitgebers bei Verstößen gegen den Beschäftigtendatenschutz
Dr. Bernhard Freund
PLANIT // LEGAL Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Hamburg

16.45 Uhr Abschlussdiskussion

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie
Ansprechpartner:


Newsletter abbonieren

kostenloser Service!


13.02.2020


24.03.2020


30.04.2020


06.05.2020


18.05.2020