EX/A07/50207401/05022020-1
:
Zuständige Geschäftsstelle:
TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Tagungen und Kongresse
Große Bahnstr. 31
22525 Hamburg
Teilnahmegebühr:
Teilnahmegebühr
928,20
EUR (inkl. USt)
(Netto: 780,00 EUR)

Gesamt
928,20
EUR (inkl. USt)
(Netto: 780,00 EUR)




Weitere Informationen / Anmeldeformular zum Drucken

Ihr Nutzen:
Die Herstellung endlagergerechter Gebinde nimmt weiter Fahrt auf. Dabei stellen sich auch durch veränderte Rahmenbedingungen neue Fragen u.a. zu Optimierungsmöglichkeiten von Kampagnen mit dem Ziel einer effizienten Erzeugung von G2-Gebinden und zu erforderlichen Präzisierungen in den Endlagerungsbedingungen KONRAD. Diese Aspekte werden in anwendungsbezogenen Beiträgen präsentiert und diskutiert. Der traditionelle Blick über den Tellerrand wird das Programm abrunden.
Teilnehmerkreis:
Das Symposium richtet sich an Betreiber kerntechnischer Einrichtungen und Anlagen zum Umgang mit radioaktiven Stoffen, an Serviceunternehmen sowie an Fachleute von Behörden und Sachverständigenorganisationen.
Inhalt:
Mittwoch, 05. Februar 2020:
Ab 13.30 Uhr Registration

Moderation: Dr. Christian Götz (BMU), Detlef Beltz (TN EnSys)

14.30 Uhr Begrüßung
Dr. Jörg Aign, Geschäftsführung der TN EnSys

14.45 Uhr Herausforderung bis zur Inbetriebnahme des Endlagers Konrad in 2027
Dr. Thomas Lautsch (BGE)

15.15 Uhr Generische Anforderungen an die Konditionierung radioaktiver Abfälle aus Sicht der WENRA
Dr. Stefan Theis (ENSI)

15.45 Uhr ESK-Leitlinien für die Konditionierung radioaktiverAbfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung
Dr. Claudia Schauer (ESK)

16.15 Uhr Kaffeepause

16.45 Uhr Produktkontrolle – Übersicht und Status Quo
Dr. Matthias Hackstein (BMU)

17.15 Uhr Digitalisierung in der Produktkontrolle
Udo Krumpholz (RWE)

17.45 Uhr Zukünftige Entwicklungen in der Produktkontrolle
Steffen Kanitz (BGE)

ca. 18.15 Uhr Ende des 1. Veranstaltungstages

ab 19.00 Uhr Erfahrungsaustausch bei einem gemeinsamen Abendessen

Donnerstag, 6. Februar 2020

Moderation: Dr. M. Hackstein (BMU
Stephan Alraun (TN EnSys)

9.00 Uhr IAEA Beispiele zur Entwicklung von Annahmekriterien für Gebinde mit radioaktiven Abfällen in Zwischen- und Endlagern
Gerald Nieder-Westermann (IAEA)

9.30 Uhr Aktuelle Aspekte bei der Durchführung der Produktkontrolle
Dr. Monika Kreienmeyer (BGE)

10.00 Uhr Nachqualifizierung von Altabfällen aus Landessammelstellen
Dr. Hilke Hattermann (MU Nds.)

10.30 Uhr Kaffeepause

Moderation: Dr. Matthias Hackstein (BMU)
Dr. Britta Posnatzki (TN EnSys)

11.00 Uhr Incineration of Radioactive Waste at the Cyclife Facility in Sweden – Technical concept and generated Waste Products
Arne Larsson (Cyclife Sweden AB)

11.30 Uhr AVK an der Schnittstelle zwischen Aufsichtsund Endlagerverfahren
Dr. Robert Artinger (TÜV SÜD)

12.00 Uhr Mittagspause

Moderation: Dr. Monika Kreienmeyer (BGE), Dr. Britta Posnatzki (TN EnSys)

13.00 Uhr Datenbanken als Arbeitsmittel
Stephan Alraun (TN EnSys)

13.30 Uhr Konrad-Container auf Basis des Prüfzeugnis richtig beladen
Hartmut Grunau (EWB)

14.00 Uhr Herausforderung der Bauartzulassung aus Sicht eines Behälterherstellers
Dr. Sascha Klappert (GNS)

14.30 Uhr Zusammenfassung der Veranstaltung, Ausblick

ca. 14.45 Uhr Ende der Veranstaltung
Hinweise:
Behördenvertreter erhalten einen Rabatt von 50 % auf die Teilnahmengebühr.

Abschluss:

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie
Ansprechpartner:


Warenkorb    0 Veranstaltung(en)
     im Warenkorb


Newsletter abbonieren

kostenloser Service!

Inhouse-Schulungen

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und wir unterbreiten Ihnen gerne
ein unverbindliches Angebot.


02.03.2020


10.11.2020


02.09.2020